Start / Tagesaktuell / Der Halogenlampe geht das Licht aus!

Der Halogenlampe geht das Licht aus!

Photo by Kari Shea on Unsplash
Photo by Kari Shea on Unsplash

Wenn ab dem 1. September das Produktionsverbot für bestimmte Halogenlampen in Kraft tritt, wird kein so großer Aufschrei erwartet, wie vor 6 Jahren, als die Glühlampen vom Markt genommen wurden. Alles was Sie dazu wissen müssen, haben wir bei Florian Munder, Regionalmanager Energie bei der Verbraucherzentrale Berlin, erfragt.

Was  bedeutet das nun für die Verbraucher?

Die meisten Verbraucher wissen, dass diese Maßnahme nötig ist, weil bestimmte  Halogenlampen-Modelle einfach zu viel Strom verbrauchen und weil es bessere Alternativen gibt. LED Lampen sind zwar noch etwas teurer in der Anschaffung als Halogenlampen, die Mehrkosten amortisieren sich aber schnell wieder.

Halogenlampen verschwinden ab dem 1. September auch  nicht sofort aus den Läden. Es gilt ein Produktionsverbot, d.h. Restbestände werden nach wie vor verkauft.

Auch müssen Halogenlampen, die man bereits zu hause hat, nicht ersetzt werden. Allerdings rät die Verbraucherzentrale aus Energie- und Kostenspargründen dennoch dazu.
Es gibt folgende Rechnung vom BUND:

Eine Halogenlampe kostet bei täglicher Brenndauer von 3 Stunden über 10 Jahre hinweg  ca. 160 Euro. Bei einer LED Lampe sind es nur 28 Euro.

Noch mehr Themen finden Sie hier

Schaue Dir auch

Ein Unfall bei einer Probefahrt kann schon mal passieren ... (Foto: GTÜ  / pixelio.de)

Unfall bei der Probefahrt – was nun?

Unfälle bei Probefahrten mit Neu – oder Gebrauchtwagen sind leider keine Seltenheit. Die Frage ist, …